Lettenbichler: Chance für Erneuerbare Energie jetzt nutzen

"Diese Chance für den Ausbau der Erneuerbaren Energie müssen wir jetzt nutzen", erklärt ÖVP-Energiesprecher Josef Lettenbichler angesichts der Tatsache, dass Russlands Präsident Putin erneut drohte, die Gaslieferungen nach Europa einzustellen. "Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Außenminister Sebastian Kurz geben hier die Linie vor", so Lettenbichler zu den Aussagen im heutigen "Kurier": "Dieses Thema ist EU- und europaweit relevant. Nicht Atomkraft darf die Alternative sein, Österreich und Europa müssen nun diversifizieren und auf die Erneuerbare setzen." ****
Die nachhaltige Energieversorgung könne nur im europäischen Kontext gelöst werden. "Österreich hat mit den Pumpspeicherkraftwerken in den Alpen sowie den Photovoltaik- und Windkraftanlagen eine stabile Basis. Dennoch geht eine Umstellung des Energiesystems auf Erneuerbare Energie nicht von heute auf morgen", so Lettenbichler. Vor allem die Industrie sei auf Gas als Energieträger angewiesen. Österreich habe im EU-Vergleich bereits jetzt den vierthöchsten Anteil an Erneuerbaren Energien, bei der reinen Stromerzeugung liege Österreich mit einem Anteil von knapp 70 Prozent auf Platz 1. Dennoch müsse jetzt der Weg stärker hin zu Erneuerbarer Energie gehen. "Selbst im Falle einer Verknappung der Gaslieferungen ist Österreich bestens gerüstet - bei einem völligen Importstopp würden die Vorräte für fünf Monate reichen. Dennoch werden Österreich und Europa den Ausbau der Erneuerbaren Energie vorantreiben - dafür stehen auch Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Außenminister Sebastian Kurz."