· 

VP-Zwischenbilanz aus dem Bezirk und aus dem Nationalrat

VP-Bezirksobmann Peter Seiwald und Nationalrat Josef Lettenbichler zur Arbeit seit Regierungsantritt.

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Nach über einem halben Jahr Regierung (VP/FP) ziehen VP-Bezirksobmann Peter Seiwald und NR Josef Lettenbichler Zwischenbilanz.

"Wir haben den Schwung aus dem Wahlsieg mitgenommen. Wir haben einen guten Draht zur Regierung für Bezirksanliegen, besonders zu Ministerin Margarete Schramböck, die ja aus St. Johann stammt und sich stark für die Digitalisierung einsetzt. Aktuell ist die 5G-Mobilfunkstrategie wichtig, die die Breitband-Initiative des Landes Tirol gut ergänzt. Der Ausbau der Netze und von Glasfaser sind wichtig für den ländlichen Raum", so Seiwald.


Wichtig sei auch die Attraktivierung der Lehre. "Bestehende Berufe müssen angepasst werden. Neu ist z. B. der E-Commerce-Kaufmann als neuer Lehrberuf", so Seiwald. Er betont zudem, dass die Mehrwertsteuer auf Tourismusnächtigungen wieder von 13 auf 10 % gesenkt wird. "Das hilft den Betrieben und erleichtert Investitionen."

Ambitioniertes Programm

"Mit dem Zugpferd Sebastian Kurz setzten wir ein ambitioniertes Regierungsprogramm um. Wir wollen die Leute entlasten und die Abgabenquote für alle senken, ohne aber neue Schulden zu machen. Mehr Geld in der Geldbörse bringt z. B. der Familienbonus (im Bezirk für 9.643 Kinder) oder die Senkung bei der Arbeitslosenvesicherung (seit 1. Juli) und die Senkung der Mehrwertsteuer für 30.000 Beherbergungsbetriebe", erklärt NR Lettenbichler.

Als wichtige Arbeitsfelder sieht der Mandatar die Digitalisierung, Entbürokratisierung und Entrümpelung bei Gesetzen. "Da werfen wir Ballast ab und machen alles verständlicher." Die AUVA wird reformiert, wobei "gespart wird, ohne Schließungen oder Kündigungen." Künftig wird es fünf statt wie bisher 21 Sozialversicherungsgremien geben. Ab 1. 9. gilt die Arbeitszeitflexibilisierung "unter Wahrung aller Rechte der Arbeitnehmer; es geht darum, Saison- bzw. Arbeitsspitzen abzufedern, wobei das immer im Einvernehmen Unternehmer und Mitarbeiter geschehen muss."

Er habe Freude an der Arbeit im Parlament. "Land und Bezirk zukunftsfit zu erhalten bzw. zu machen ist mein Ziel", so Lettenbichler.